Beiträge von Pitti

    Deine 12V Batterie ist bestimmt eine rumänischer Bauart. Solche Fehlermeldungen hatte ich ständig. Fahre jetzt schon ein halbes Jahr mit einer von Varta. Null Problemo.

    Kleines Update, vor ziemlich genau drei Wochen und zwei Tagen bin ich beim Händler gewesen und dieser hat meine Batterie an's Ladegerät angeschlossen. Dieses Ladegerät, hat auch wie zuvor wie bei einem anderen Händler, angezeigt, dass die Batterie gut ist und geladen werden muss?!

    Seit drei Tagen bekomme ich wieder die Meldung in der App. . .bla bla bla. Kurz gesagt, ungefähr drei Wochen nach dem Aufladen beim Händler fängt der ganze Sch... wieder von vorne an.

    Das Auto wurde im März letzten Jahres gekauft und im Dezember, also Winter, fingen die Probleme das erste mal an. Seitdem muss ich quasi regelmäßig nachladen und die vom Autohaus meinen, dass ich zu wenig fahre! Ich denke, dass die von Ford dazu angehalten werden erst dann einen Stresstest zu machen, wenn man nicht locker lässt und zum xten Mal bei denen vorstellig wird.

    Bei mir wurde die Batterie beim erstem mal getauscht. Kommt sicher auf den Händler an.

    hallo, ich fahre den Puma mit 125Ps und 6 Gang Schaltgetriebe. Heute hab ich den Motor gestartet (1gang war eingelegt und kupplungspedal gedrückt ) nach dem ich wieder eingekuppelt hatte ( Getriebe im Leerlauf ) hörte ich ein rattern das weg geht wenn ich auskuppele( kupplungspedal gedrückt).

    Kommt das vom Drucklager oder Getriebe?

    Drucklager hört man eigentlich nur im ausgekuppelten Zustand wenn Druck auf das Lager kommt. Ich vermute die Nullstellung des Getriebes ist nicht optimal. War es nur einmal oder immer? Auf jeden Fall mal in der Werkstatt prüfen lassen.

    Ein Stadt SUV ist kein Langstreckenauto . Die Erklärung der Wenigfahrer hätte mir keiner bringen dürfen. Normal braucht man eine Batterie im Auto nie laden .

    Habe vor meinen Puma vier Toyotas gefahren und nie ein Ladegerät benötigt.

    tja, ihr kennt ja noch meine langwierigen Probleme mit der Rombat. Hab die auch immer mit dem CTEC geladen. Brachte aber ja auch nix. Jetzt mit der Varta drin, geht's besser. Da seh ich zum ersten Mal die grüne Leuchte vom S/S. Klar, an manchen Tagen geht's auch mal nicht. Aber das liegt an meinem Wenigfahren. Obwohl die App überhaupt nicht mehr meckert, auch jetzt nicht, wo ich 2 Wo. wegen Corona nicht gefahren bin.

    Einmal hieß es hier im Forum, dass sei mit der Rombat nur Einbildung, da die in der Fertigung mitunter bereits eingebauten Vartas auch aus derselben rumän. Fertigung kämen. Ich hab aber jetzt eine deutsche Varta drin und bin froh, dass das die Werkstatt auf Garantie gemacht hat. Streitbar bleibt ja der Anspruch auf Garantie bei Wenigfahrer. Da die selbst Schuld sind, wenn sie ihre Batterie dadurch kaputt machen. Hab ich mir aber nicht gefallen gelassen, nicht bei einem so teuren STX + Zusatzausstattung. Hatte mich dazu schriftlich ausgekotzt (sorry) und geraten, dass Ford ihre Puma Werbung als "Stadt-SUV" unterlassen sollen, da irreführend. Nun gut, es ist wie es ist. Sonst liebe ich meinen StX sehr.

    Bei mir ist nach dem Tausch definitiv Ruhe und es gibt keine Probleme mehr.

    Ich vertraue den Ford Leuten. Die Motoren überzeugen immer wieder durch hohe Laufleistungen.

    Im Gegensatz zu den Steuerketten, die in die Motoren aus dem VW Konzern verbaut wurden.

    Nach dem Wechsel der Konzernmarken (Audi, SEAT, VW, Skoda) auf andere Hersteller, habe ich nicht einmal einen ausserplanmäßigen Werkstattaufenthalt gehabt.

    Seither ist VW für mich erledigt, obwohl ich jahrzente überzeugter Käufer der Autos war.

    Naja, irgendwann ist man schlauer.

    Habe nach einem Jahr voller Ärger meinen Seat Leon auch rückabgewickelt.

    Bei mir kommt in jedes Auto vom ersten Tag an ein Marderschreck mit Hochspannung.

    Früher immer kaputte Schläuche und Kabel gehabt . Die Anschaffung rechnet sich auf

    jeden Fall. Keine Probleme mehr .

    Also, irgendwas stimmt da nicht bzw. ich kann es nicht nachvollziehen - unser Puma wird fast ausschließlich von meiner Frau gefahren, da ich jeden Tag zur Arbeit mit dem geleasten Ka+ fahre (damit er auch die vereinbarten km draufkriegt... und außerdem etwas weniger verbraucht - in diesen Tagen ja schon ein Argument... ;) ).

    Auf jeden Fall fährt meine Frau zu ca. 70% nur Stadtverkehr und nur zu ca. 30% Landstraße :huh: - der Puma steht nachts immer in der Tiefgarage, also nie "im Frost". Wir haben nichts deaktiviert und auch noch nie Probleme mit der Batterie gehabt - seit 04/2021 (da haben wir den Puma bekommen). Wir haben auch noch nie die Batterie aufgeladen oder aufladen müssen - auch nicht nach längerer Standzeit z.B. letztes Jahr von Ende Oktober bis Anfang Dezember, als wir -ohne den Puma- im Urlaub waren :thumbup: . Diese ganze Diskussion kann ich also überhaupt nicht nachvollziehen - seit über 40 Jahren habe ich auch so ein Problem noch nie gehabt - ich kann das also wirklich nicht ganz verstehen - das kann aus meiner Sicht nur aufgrund minderwertiger Batterien der Fall sein. Ich weiß nicht, welche Batterie ich habe, aber auf jeden Fall so eine, bei der es keine Probleme gibt.

    An alle, die Probleme haben: seid mir nicht "böse", aber ich habe diese Probleme nicht... :/

    Du Glücklicher. Bei mir war es wirklich so das beim Anlassen der Motor immer schwerer drehte. Die Meldung vom Multimediasystem inclusive. Batterie wurde nach einem viertel Jahr anstandslos getauscht. Danach keine Probleme mehr. Da ist das Fazit einer fehlerhaften Batterie einfach. Fahre im übrigen jeden Tag mindestens 100km.